Bad Ems Lahn Emser Hotel Kirche Nassau Koblenz Depesche Taunus Restaurant Rhein Kapelle Schiffsfahrt Schloss Raum Kaiser Wilhelm Schiff Limburg Schifffahrt Sehenswürdigkeiten Rheinland-Pfalz Bergbau Romantik Kur Kurhaus Jahrhundert Landkarte Spielbank romantisches Hessen Kastell Lahntal orthodoxe Hochzeit St. Martin Wochenende Hochzeitsfeier russisch Jugendstil Stadt Graf Inhalt Schlosshotel Mineralien Kirchen Fahrten Tagesausflug Burg Bergbaumuseum Bergwerk Urlaub arbeiten Römerzeit Region Quellen Kurzurlaub Heilwasser Bergbahn Brunnenhalle Speisekarte Biergarten Theatersaal 1870 katholische deutsche Jahrhundert Benedetti Farbe Blick Fahrt evangelische Marmorsaal Lahnstein
563-katt Schlosshotel Taunus Schloß Hotel Restaurant Wiesbaden Frankfurt St. Goarshausen Loreley Nastätten Rüdesheim Idstein Diez Elz Montabaur Schlangenbad Taunusstein Holzhausen Heidenrod Aarbergen Hahnstätten Hohenstein Hünfelden Hünstetten Bad Camberg

Das 563-katt Schlosshotel Taunus ist geschlossen.
Andere Burghotels und Schlosshotels in Deutschland finden Sie hier:

Schlosshotel.biz Schlosshotel Schlosshotels Deutschland Hotel Schlosshotel Schloß Hotels Schloss Schlösser

Burghotel.de Burghotel Burg Hotel Burghotels Deutschland Urlaub Hotels Burgen Wellness Wochenende NRW Hochzeit

Rittermahl.de Rittermahl Ritteressen Mittelalter Ritter Rittergelage Geburtstag Romantisches Wochenende Burg Essen Bayern

Weihnachtsurlaub.de Weihnachtsurlaub Weihnachtsreisen in Deutschland Weihnachten Winterurlaub Kurzurlaub Urlaub

Silvesterangebote.de Silvesterangebote Silvester Sylvester Silvesterurlaub Silvesterreisen Reisen Urlaub Silvesterparty Reise

Tagesausflug nach Bad Ems an der Lahn
ca. 28 km nordwestlich vom 563-katt Schlosshotel Taunus entfernt

bad-ems-19-200_01, © 2000 WHOBad Ems
Die Anfänge von Bad Ems reichen zurück bis in die Zeit der Römer, die im Bereich der heutigen Martinskirche in der ersten Hälfte des 2. Jahrhunderts ein Kastell anlegten. Es diente zum Schutz des Limes, der hier über die Lahn führte. Im 6. Jahrhundert entstand an gleicher Stelle eine fränkische Siedlung. Erstmals erwähnt wurde sie im Jahre 880. 1324 erhielt Bad Ems die Stadtrechte, blieb aber dann bis weit ins 19. Jahrhundert nur ein Marktflecken. Erst 1863 wurde es schließlich zur Stadt erhoben.
Schon im 14. Jahrhundert war Bad Ems ein Heilbad. Im 19. Jahrhundert galt es als eines der berühmtesten Bäder in Europa, in dem sich Kaiser und Könige, aber auch Persönlichkeiten des kulturellen Lebens zur Kur einfanden. Seit 1913 darf die Stadt offiziell den Titel "Bad" tragen. Heute ist Bad Ems nicht nur eine Adresse für Kurgäste, sondern mit seiner Bäderarchitektur und seiner reizvollen Lage im Lahntal auch ein touristischer Anziehungspunkt. 

Blick von der Lahnbrücke auf die Spielbank und das Kurhaus in Bad Ems.

bad-ems-06-200_01, © 2000 WHOBäderarchitektur und Kurbauten in Bad Ems
Das Kurhaus, ein barockes Badeschloss, wurde im frühen 18. Jahrhundert erbaut. Im 19. Jahrhundert avancierte es zu einem kaiserlich-königlichen Feriendomizil. Den Mittelpunkt der Anlage bildet die von Säulen getragene Brunnenhalle, in der drei Quellen mit Heilwasser zu Tage treten. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstand der so genannte Marmorsaal als festliches Kursaalgebäude. Der zweigeschossige quadratische Saalbau wird von einer kassettierten Flachdecke überspannt, die auf marmornen Säulen ruht. 1913 und 1914 erhielt der Marmorsaal mit dem Kurtheater einen westlichen Erweiterungsbau. Der Theatersaal präsentiert sich in Rokoko und Jugendstil. Weitere Kurgebäude sind das Neue Badehaus aus der Mitte des 19. Jahrhunderts und das ehemalige Mainzer Haus, das bereits 1694 als Badehaus errichtet wurde.

bad-ems-20-200_01, © 2000 WHOKirchen in Bad Ems
In Bad Ems stehen gleich mehrere sehenswerte Gotteshäuser. Das älteste ist die evangelische Pfarrkirche St. Martin, die bereits um das Jahr 1000 bestanden hat. Die romanische Basilika wurde nach einem Dorfbrand im 18. Jahrhundert möglichst stilecht wiederaufgebaut. Lediglich der früher auch als Wach- und Wehrturm genutzte Kirchturm erhielt eine barocke Haube.
Im Parkgelände an der Lahn erhebt sich die katholische Martinskirche, die zwischen 1866 und 1882 in neugotischem Stil erbaut worden ist. Sehenswert sind vor allem die Wandmalereien und Gewölbemalereien, die Fenstergemälde und der Hochaltar.
Ende des 19. Jahrhunderts ließ der wohl prominenteste Kurgast in Bad Ems, Kaiser Wilhelm I., die nach ihm benannte protestantische Kirche errichten. Als standesgemäßes Gotteshaus sollte sie ihren Platz in zentraler Lage finden.
Das "Gegenstück" zur Kaiser-Wilhelm-Kirche stellt die katholische Kapelle Maria Königin dar, die den Erzbischöfen aus Mainz bei ihrem Kuraufenthalt in Bad Ems als "Bäderkirche" diente.
Auf den ersten Blick erscheint es etwas überraschend, dass es in Bad Ems auch eine russisch-orthodoxe Kirche gibt. Doch auch Zar Alexander II. weilte hier als Kurgast. In seinem Beisein wurde das Gotteshaus 1876 eingeweiht. Sein Kennzeichen sind die fünf blauen Kuppeln. Die blaue Farbe steht für die Weisheit Gottes. 

be-benedeti-stein-08-200, © 2000 WHOBenedetti-Stein – Emser Depesche
Zwischen Kurhaus und Lahnbrücke erinnert ein Gedenkstein in einem Blumenbeet an eine folgenschwere Unterredung zwischen König Wilhelm I. von Preußen und dem französischen Botschafter Graf Benedetti. Die telegrafische Nachricht des preußischen Königs nach Berlin, die unter dem Namen "Emser Depesche" in die Geschichte eingegangen ist sowie die gekürzte Veröffentlichung des Inhalts in der Presse durch Otto Graf von Bismarck am 13. Juli 1870 führte zum Ausbruch des Deutsch- Französischen Krieges 1870/1871.
.

be-kurwaldbahn-21-200, © 2000 WHOKurwaldbahn zur Bismarckhöhe
be-kurwaldbahn-21a-200, © 2000 WHOGegenüber der Spielbank befindet sich die Talstation der Kurwald-Bahn. Die Standseil-Bergbahn führt hinauf zur Bismarck-Höhe, von der man eine herrliche Aussicht auf Bad Ems und das untere Lahntal genießen kann.
Zwei Kabinen pendeln täglich im 10-Minuten-Takt zwischen 6.15 Uhr und 22.30 Uhr zwischen Talstation und Bergstation. Dabei überwinden sie bei einer maximalen Steigung von 78% und einer Geschwindigkeit von ungefähr 14 Kilometer pro Stunde auf einer Streckenlänge von 220 Metern einen Höhenunterschied von 138 Metern. Die Kabinen bieten je 25 Personen Platz. 

Personenschiffahrt auf der Lahn ab Bad Ems
Von Bad Ems aus (ca. 28 km nordwestlich vom 563-katt Schlosshotel Taunus entfernt) werden in der Hauptsaison verschiedene Linienfahrten mit dem Schiff angeboten:

  • bad-ems-17-200_01, © 2000 WHOEinstündige Rundfahrt mit Passieren der Staustufe Dausenau ab 30 Personen.
  • Schifffahrt von Bad Ems nach Nassau und zum Winzerdorf Obernhof und zurück ab 40 Personen.
  • Schiffsfahrt von Bad Ems durch das Lahntal bis nach Lahnstein an der Mündung der Lahn in den Rhein und weiter rheinaufwärts nach Boppard am Rhein (Rhein-Burgen-Fahrt) und zurück ab 40 Personen. Auf dem Rhein geht es vorbei an Sehenswürdigkeiten wie Burg Lahneck, Schloss Stolzenfels, die Marksburg bei Braubach und der Königsstuhl bei Rhens. 
  • Drei-Flüsse-Fahrt auf Lahn, Rhein und Mosel über Lahnstein und Koblenz bis zur Schleuse Koblenz auf der Mosel und zurück ab 40 Personen. Die Fahrt führt vorbei an Sehenswürdigkeiten wie Burg Lahneck, Schloss Stolzenfels, die Altstadt von Koblenz, das Deutsche Eck und die Festung Ehrenbreitstein. 

Bergbaumuseum Bad Ems
In Bad Ems hat der Bergbau eine lange Tradition. Schon zur Römerzeit wurde hier Erz abgebaut. Seine Blütezeit erlebte er in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts und im 19. Jahrhundert. Seit 1996 ist das Bergwerk als Museum eingerichtet. In vier Ausstellungsräumen kann sich der Besucher über die Entwicklung und Bedeutung des Erzbergbaus in der Region informieren. Der erste Ausstellungsraum widmet sich dem vorindustriellen Bergbau. Zu sehen sind unter anderem Fundstücke aus alten Stollen. Im zweiten Raum ist die industrielle Phase dargestellt. Der dritte Raum hat den sozialen Aspekt des Erzbergbaus in Bad Ems zum Inhalt. Hier wird informiert über das Wohnungswesen, Werksvereine, Einkommen und Strafen für nicht korrekt ausgeführte Arbeiten. Der letzte Raum zeigt schließlich eine Sammlung von Mineralien und Erze.

.

 

.

563-katt Schlosshotel Taunus, Hessen, Rhein, Koblenz, Lahn, Limburg, Wiesbaden, Frankfurt, Geschichte der Burg, Ausflug

Romantik Urlaub im Schloss Hotel

Hotelzimmer Turmzimmer Zimmerpreise

Pauschalangebot Kuschelwochenende oder Romantisches Wochenende Arrangement 2-Tagetour

Kurzreise Kurzreisen Rittermahl bis 9 Personen ohne Live-Musik

Rittermahl Ritteressen, Clubtour, Gruppen ab 10 Personen, Unterhaltung Weinprobe Weinproben ab 10 Personen

Ostern Osterurlaub Osterreise Osterreisen

Weihnachten Weihnachtsreisen Weihnachtsurlaub Weihnachtsarrangement Pauschalreisen

Silvester Sylvester Silvesterreisen Reisen Silvesterurlaub Urlaub Pauschalreise Kurzurlaub

Restaurant, Rittersaal, Biergarten

Hochzeit, Hochzeitsfeier

Tagungshotel, Seminare, Weiterbildung

Speisekarte Speisenkarte

Menü Buffet Büffet Büfett

Getränke, Wein, Weine, Bier

Wellness Kurzurlaub Gesundheit Angebot Beauty Kosmetik Fitness Studio Center mehrtägige Programme

Freizeitangebote, Sport Wandern, Rad fahren, Schwimmen, Boule, Kegeln, Reiten, Tennis, Squash, Angeln, Bootsfahrten, Floßfahrten, Rundflüge, Segelfliegen

Golf in Deutschland Club Golfclub Golfclubs Golfplätze Golfsport Golfreisen Golfhotel Golfshotels Golfplatz Golfurlaub Golfschule Golfkurse Golfkurs

Loreley bei St. Goarshausen am Rhein

Bad Ems an der Lahn

Landkarte 1 Flughafen Flughäfen Deutschland

Landkarte 2 Hessen Rheinland-Pfalz Entfernungen

Straßenkarte 3 Koblenz Köln Frankfurt Anreise

Landkarte 4 Rhein Lahn Taunus Schifffahrt Loreley Bad Ems

Landkarte 5 Koblenz Rüdesheim Limburg Bahn Bahnhof Parken

.

© 2002-2015 www.schlosshotel.biz  www.german-castles.biz Ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten. Alle Rechte vorbehalten.
Stand: Wednesday, 13. May 2015 - URL dieser Seite:http://563-katt.schlosshotel.biz/bad-ems/index.html